ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)


 

Artikel 1 : Definitionen  

Schiffsexperte H.J.Musch: Schiffsexperte H.J.Musch, der den Auftrag ausführt.  

Expertise: Das tatsächlich ausführen des vorliegenden Auftrags durch H.I.Musch oder von Ihm beauftragten Spezialisten.  

Expertisebericht: Bericht über die Ergebnisse det Untersuchung des Experten entsprechend dem vorliegenden Auftrag.

Auftrag: Die Zustandsprüfung, die Teilprüfung, die Taxierung des Projektes, die Bauausführungsüberwachung, das Vermitteln bei Streitfragen ein Freizeitwasserfahrzeug betreffend laut vorliegendem Auftrag durch H.J.Musch.  

Auftraggeber: der rechtliche Eigentümer und oder eine bevollmächtigte Rechtsperson, der oder die H.J.Musch den Auftrag erteilt. 

Auftragserteilung: Die Vereinbarung zum Auftrag zwischen Auftraggeber und H.J.Musch.

Hobby/Freizeitwasserfahrzeug: ein Wasserfahrzeug für das Betreiben von Wassersport und/oder Freizeitbeschäftigung mit einer Rumpflänge von minimal 2,5 m und maximal 24 m. (Gesetz Hobbywasserfahzeugen vom 29/11/1996).  

Arbeitstag: Wochentag mit Ausnahme von Nationalfeiertagen.


Artikel 2: Allgemein  

  1. Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen beziehen sich auf den Vertrag, der geschlossen      wurden zwischen dem Auftraggeber und Jachtexperten H.l.Musch  
  2. Falls und in wie fern der Auftraggeber eigene Allgemeine Geschäftsbedingen vorweist, haben die ausdrücklich keinen Einfluss oder keine Verwendung bei dem Herrn H.J .Musch erteilten Auftrag  
  3. Änderungen an oder Ergänzungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen müssen ausdrücklich und schriftlich von Herrn H.J.Musch genehmigt und bestätigt werden undÜ1ilsm nur Gültigkeit für den betreffenden Auftrag, wofür eine einmalige Einigung zur Ändemmg bzw. Ergänzung zustande gekommen ist.  
  4. Die Broschüre "Was wichtig zu wissen ist" i t Bestandteil des Vertrages.

Artikel 3: Zustandkommen und Ausführung des Vertrages und dessen Stornierung

  1. Der Vertrag komt zustande in dem Moment, dass H.J. Musch die Auftragsannahme bestätigt hat.  
  2. Der Auftraggeber ist verpflichtet in eigener Initiative bzw bei erster Anfrage des Auftragnehmers Herrn H.J.Musch alle Informationen und Unterlagen die einen Bezug zum Auftrag und/oder zum Objekt haben und im Rahmen der Expertise von Interesse sind, zu Verfügung zu stellen.  
  3. Der Auftraggeber garantiert, dass die von ihm zur Verfügung gestellten Informationen, Unterlagen, Spezifikationen usw. korrekt und vollständig sind.  
  4. Schiffsexperte H.J.Musch bestimmt, wie die Expertise ausgeführt wird.  
  5. Schiffsexperte H.J.Musch bestätigt dem Auftraggeber Ort und Zeit der Expertise. Das ist eine etwaige Zeitangabe. Wird die Zeit überschritten haftet der Jachtexperte nicht für die direkten oder indirekten Folgen der nicht rechtzeitig ausgeführten Expertise.  
  6. Schiffsexperte H.J.Musch führt die Expertise im Rahmen des vom Auftraggebers vorgegebenen Zwecks durch (Konditionsprüfung, Teilprüfung, Taxierung usw .) Die Ergebnisse sind ausschließlich geeignet für Verwendung im Rahmen der vorgegebenen Zielsetzung.
  7. Schiffsexperte H.J.Musch führt die Expertise nach neuestem Stand und Erkenntnissen der Technik durch.  
  8. Falls der Auftraggeber nicht der Besitzer des Schiffes ist, sorgt er dafür, dass die für die Ausführung des Auftrages benötigte Ermächtigung(en) vorliegt/vorliegen.
  9. Zum Zeitpunkt der Expertise muss das zu prüfenden Hobbywasserfahrzeug bestimmte Bedingungen erfüllen, damit eine repräsentative Prüfung erfolgen kann. Diese Bedingungen sind in der Broschüre "Was zu wissen wichtig ist" aufgeführt.  
  10. Falls de Schiffsexperte die Prüfung nicht durchführen kann, weil der Auftraggeber die dafür notwendige Mitarbeit nicht leistet oder weil eine andere Behinderung seitens des Auftraggebers gegeben ist, hat der Schiffsexperte H.J.Musch recht auf Vergütung der Kosten, die hierdurch entstanden sind. An Hand der von Schiffsexperte H.J.Musch festgelegten Tarifen werden die entstandenen Kosten in Rechnung gestellt  
  11. Stornierung kann schriftlich oder per E-mail erfolgen und ist, wenn die Stomierung spätestens 4 Arbeitstage vor dem Termin der Expertise eingeht, kostenlos. Falls die Stornierung später eintrifft, ist der Auftragnehmer Schiffsexperte H.J.Musch berechtigt die entstandenen Kosten an Hand der Tarifen in Rechnung zu setzen.  

Artikel 4: Tarife (Preise der einzelnen Leistungen)  

  1. Schiffsexperte H.J.Musch legt jährlich die Tarife fest.  
  2. Die Einheitspreise, die H.J.Musch in Rechnung setzen wird, sind die, die am Datum des      Vertragsabschlußes gültig sind und Bestandteil des Angebots waren.  
  3. Die Preise sind exklusiv Mwst, die dem Endbetrag zugeschlagen wird.  
  4. Die Preise für eine Taxierung werden nach Länge des Schiffes festgelegt Die dafür gültige Tarife sind Herrn H.J.Musch bekannt Die Preise für die übrigen Expertisen werden auf Basis von Stundenlohn, Fahrtkosten und Verwaltungskosten von Herrn H.J.Musch festgelegt. 

Artikel 5: Die Haftung

  1. Die Haftung des Herrn H.J.Musch für alle direkte Kosten und Schäden (darunterfallen ausschließlich Wiederherstellung-, Reparatur- und eventuell Ersatzkosten), die auf irgendeine Weise in Zusammenhang mit nachweisbaren Fehlern bei derAuftragsausführung zurückzuführen sind, ist nur an Hand der Einheitspreisen (Tarife) festzustellen.
  2. Schiffsexperte H.J.Musch ist in keiner Weise haftbar für indirekte Kosten und Schäden (darunter versteht man Gebrauchs- und Urlaubsverschleiß,Verzögerungsschaden und Liegegeld), die in Zusammenhang gebracht werden mit anrechenbaren- oder verursacht sind durch anrechenbare Versäumnisse bei der Ausführung des Auftrages.
  3. Der Auftraggeber Schützt H.J.Musch gegen alle von Dritten erhobenen Ansprüchen auf Schadenersatz, die direkt oder indirekt, mittelbar oder unmittelbar in Zusammenhang mit der Ausführung der Expertise stehen.
  4. Schiffsexperte H.J.Musch kann nicht Haftbar gemacht werden für Schäden, welcher art auch immer, oder Wertminderung an dem von ihm geprüften Wasserfahrzeug.
  5. Der Schiffsexperte haftet in keiner Weise für Schäden und Kosten, die in Zusammenhang stehen mit dem oder hervorkommen aus das nicht Nachkommen durch den Auftraggeber von dem beschrieben in Artikel 3 Abs 2,Abs 3v oder Abs 9. 


 Artikel 6: Höhere Gewalt 

  1. Falls und in sofern Schiffsexperte H.J.Musch, als Folge höherer Gewalt, seine Verpflichtungen aus dem Auftrag nicht, nicht ganz oder rechtzeitig oder nicht an der vereinbarten Stelle nachkommen kann, ist er berechtigt die betreffende Vereinbarung zu kümdigen, ohne haftbar zu sein Unter höherer Gewalt versteht man, Brand, Wasserschaden, Unwetter, Defekte an Maschinen oder Anlagen, Verzögerung in der Anlieferung von Grund-­Hilfs- und Brandstoffen, Krankheit oder Unerreichbarkeit des Expertiseobjektes.


 Artikel 7: Zahlungen

   1. Zahlung der Rechnung innerhalb 10 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug. 

   2.Efolgt innerhalb der Frist von 10 Tagen nach Rechnungsstellung keine Zahlung ergeht eine Zahlungserinnerung.                    Sollte dann nicht innerhalb der Frist gezahlt werden hat  Schiffsexperte das Recht die gesetzlich festgelegten Zinsen in        Rechnung zu setzen ab Fristende bis zur endgültigen Begleichung.

 
Artikel 8: Angewandtes Recht 

   Gerichtstand ist Amsterdam, Niederlande.                                                                                                                                   Alle Verträge zwischen Auftraggeber und Schiffsexperte H.J .Musch werden auf Basis des niederländischen Rechts               abgeschlossen. 


Spezifizierung und Eingrenzung  

Was wichtig ist zu wissen.  

Die Prüfung ist ein Hilfsmittel um die Verfassung des Schiffes oder Teile davon, in einer Momentaufnahme, beurteilen zu können.  

Eine Prüfung ist und bleibt eine Momentaufnahme und die Ergebnisse werden verfasst in einem Bericht. Schiffsexperte H.J.Musch strengt sich an, die Prüfung nach bestem Wissen und Gewissen so genau wie möglich aus zu führen, aber kann natürl ich nicht gewährleisten, dass dass objekt danach in der Verfassung bleibt, die es bei der Prüfung aufweist.  

Für Problemen mit oder Fahlem am Objekt die nach der Prüfung ans Licht kommen und bei redlicher Betrachtung der Art und Weise der Prüfung nicht wirklich hätten festgestellt werden müssen, ist Schiffsexperte H.l.Musch nicht haftbar.  

Schiffsexperte H.J.Musch ist auch nicht haftbar für versteckte Mängel, die bei der Prüfung verborgen und Im Rahmen der Prüfung nicht feststellbar waren. Unter versteckte Mängel versteht man Mängel die selbst dem Experten verbergen blëiben.

 
Eventuelle Haftung des H.J.Musch beschränkt sich grundsätzlich auf den direkten Schaden und maximal in einer Größe der Auftragssumme.  
Prognosen seitens des Experten über Lebensdauer des Schiffes, bester Zeitpunkt der Reparatur oder die Reparaturkosten sind Schätzungen und daraus entsteht kein Anspruch. Teile, die nicht eindeutig im Prüfbericht als "untersucht" vermerkt sind, sind tatsächlich nicht geprüft.  


Stahl- und Aluminiumschiffe  

Bei der Prüfung vom Zustand der Schiffshaut wird der Rumpf abgeklopft. Der Auftraggeber muss damit Rechnen, das die Haut bei einer (örtlich) schlechteren Verfassung, dabei eventuell beschädigt wird. Der Auftraggeber trägt hierfür das Risiko. Falls beim abklopfen dazu Anlass besteht, wird örtlich die Hautstärke gemessen.  
Das messen der Hautstärke ist bei Stahl- und Aluschiffen nur möglich wenn die Farbschicht örtlich, an den Messpunkten, abgetragen wird. Es ist Sache des Auftraggebers, dass die kleinen Reparaturen vorgenommen werden.  
Die Hautstärke wird an einer relativ kleinen Fläche gemessen. Eine derartige Messung gibt Auskunft über diese Stelle, hat aber die Beschränkung, dass nicht die exakte Stärke der ganzen Schiffshaut festgestellt wird. Wie können dann auch nie ausschließen, dass in einem späteren Stadium Reparaturen an der Schiffshaut vorgenommen werden müssen.  

Auch kann an Stellen, wo an der Innenseite des Schiffes Spanten, Holzverschläge, Ballast, Beton oder Tanks sind, die Hautstärke nicht oder nur beschränkt beurteilt werden kann.                            Hautstärcke von innen messen ist meistens nicht oder schlecht möglich.


Polyesterschiffe

Bei Prüfungen der Haut eines Polyesterschiffes wird genauestens Untersucht, ob hier delamination und/oder Blasenbildung als Folge von Osmose vorliegt. Das ist aber eine Momentaufnahme. Bei erhöhtem Feuchtigkeitsgehalt des Laminats kann später doch Blasenbildung entstehen.               Wir weisen auch darauf hin, die sich die leichte Form von Blasenbildung unterhalb einer(dicken) Farbschicht befindet und ohne destruktive Prüfung nicht feststellbar ist. 


Holzschiffe

Ein Holzschiffwird abgeklopft, Feuchtigkeit gemessen und ((falls nötig) gestochen. Bei einer schlechten Verfassung von Holzschiffen ist das beschädigen von Holzteilen in undam Schiff unvermeidbar. Das Risiko trägt der Auftraggeber. Während Frostperioden können Holzschiffe nicht geprüft werden. 

Beschränkungen

 

Spezifische Forderungen bei einer Konditionsprüfung


Bedingungen 

       Die Allgemeine Geschäftsbedingungen des H.J.Musch sind Grundlage für alle Aufträge, deren         Zustandekommen, die Ausführung und Abwicklung, wovon nur im Einzelfall und nach                       ausdrücklicher Zustimmung von H.J.Musch abgewichen werden kann.